CDU-Landesgruppe Baden Württemberg im Deutschen Bundestag

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Kauder: Wir trauern um Helmut Kohl

Helmut Kohl hat Geschichte geschrieben

Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl ist am heutigen Freitag gestorben. Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder:


„Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion trauert um Helmut Kohl. Helmut Kohl hat deutsche Geschichte geschrieben. Er war Wegbereiter der deutschen Einheit und hat auch die Einheit Europas entscheidend gefördert. Diese Leistungen können allenfalls mit denen des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer verglichen werden.

Wir sind in Gedanken bei seiner Ehefrau und bei seinen Angehörigen. Auch in seinen letzten Lebensjahren war uns der Rat Helmut Kohls wichtig. Wir erinnern uns noch lebhaft an seinen letzten Besuch in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vor fünf Jahren. Dort war zu spüren, wie wichtig ihm die Bundestagsfraktion, die er über lange Jahre geführt und die er stets als seine Heimat betrachtet hatte, immer noch war.

Als sein Vermächtnis bleibt, dass wir uns auch in Zukunft für das einige Europa einsetzen müssen. Europa hat Helmut Kohl immer als Friedensversicherung für die kommenden Generationen angesehen. Gerade in diesen außenpolitisch unruhigen Zeiten sollten wir uns immer daran erinnern, wie wichtig das geeinte Europa für uns ist. Wir werden Helmut Kohl nicht vergessen, sondern sein Andenken ehren."

 

 

Andreas Jung MdB zum neuen Vorsitzenden der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag gewählt

Berlin, 5.7.2016 - Andreas Jung ist neuer Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag.

Der Abgeordnete des Wahlkreises Konstanz folgt in dieser Position auf Thomas Strobl, der als Innenminister in die grün-schwarze Landesregierung Baden-Württembergs eingetreten ist. Jung setzte sich am 4. Juli in einer Kampfabstimmung gegen Thomas Bareiß aus dem Wahlkreis Zollernalb - Sigmarinen durch.

 

 

foto-mdb-harbarth-portrait 002

Dr. Stephan Harbarth MdB zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt

Berlin / Rhein-Neckar. Dr. Stephan Harbarth (CDU), der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar, wurde am gestrigen Dienstagabend von der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die insgesamt 310 Mitglieder hat, mit 96,84 Prozent zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der 44-jährige Rechtsanwalt tritt damit die Nachfolge des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Thomas Strobl an, der sein Mandat niedergelegt hatte und jetzt als Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart tätig ist.

Den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sind jeweils spezielle Arbeitsbereiche zugeordnet. Harbarths neue Funktion umfasst die Themengebiete Recht und Verbraucherschutz, Innen, Sport und Ehrenamt, Vertriebene, Aussiedler und deutsche Minderheiten.

Im Deutschen Bundestag war der Volljurist bislang Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz und ordentliches Mitglied des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung sowie stellvertretendes Mitglied  des Finanzausschusses und des Unterausschusses Europarecht.

Bei den Bundestagswahlen 2009 und 2013 gewann der Innen- und Rechtspolitiker, der dem Vorstand des Parlamentskreises Mittelstand angehört, das Direktmandat im Wahlkreis Rhein-Neckar.

Seit Oktober 2011 führt der gebürtige Heidelberger mit der CDU Rhein-Neckar einen der größten Kreisverbände im Land, seit September 2013 ist er Mitglied des Landesvorstandes der CDU Baden-Württemberg.

„Ich freue mich sehr über diesen großen Vertrauensbeweis meiner Fraktion und bedanke mich herzlich für die Unterstützung. Das gibt Kraft und Rückenwind für dieses verantwortungsvolle Amt“, sagte Harbarth.